Jugendtreff am Wasserturm16. Jan 2017 – ,

Wasserturm in der Rostocker Straße 13

Der Jugendtreff am Wasserturm neben der Gemeinschaftsunterkunft Arkonastraße bietet Kindern und Jugendlichen einen geschützten Rückzugsraum, in dem sie sich entspannen und Freunde treffen, sowie ihren kindlichen und jugendlichen Eigensinn entfalten können. Hier können sie sich von Anstrengungen und Belastungen erholen und ein wenig Abstand gewinnen. Sie bekommen Hilfestellung bei der Verarbeitung und Lösung ihrer individuellen Problemstellungen und einen verlässlichen Ausgangspunkt, von dem aus sie ihre Umgebung erkunden können.

Hier wird jedes Kind und jeder Jugendliche dem christlichen Menschenbild und dem Leitmotiv der christlichen Nächstenliebe entsprechend in seiner Einzigartigkeit anerkannt. Die Kinder und Jugendlichen lernen, anderen wertschätzend zu begegnen, so dass ein offener und einladender Ort für Kinder und Jugendliche entsteht. Unabhängig von ihrer Herkunft, ihrem Glauben, ihrem Geschlecht und persönlichen Fähigkeiten können sie hier ihre Freizeit gestalten. Dabei üben sie friedliche, akzeptierende und demokratische Verhaltensweisen ein.

Die Jugendtreff am Wasserturm braucht das Vertrauen der Eltern. Viele Familien haben durch die Flucht die Erfahrung gemacht, wie zerbrechlich die familiäre Verbindung sein kann. Sie haben Verwandte in ihrem Herkunftsland zurückgelassen, einige haben vor oder während der Flucht Familienmitglieder verloren oder sind voneinander getrennt worden. Mit ihren Kindern ist die Hoffnung auf einen Neuanfang und eine bessere Zukunft verbunden. Um für die geflüchteten Kinder und Jugendlichen einen Freiraum zu schaffen, müssen die Eltern Vertrauen haben, dass ihre Kinder in der Jugendbetreuung gut aufgehoben sind.

Eine gute Vernetzung und Kooperation der Jugendbetreuung mit der Kinderbetreuung, mit Initiativen, Vereinen und Verbänden, Kirchengemeinden und Religionsgemeinschaften in der Wik ist Grundlage für eine gelingende Jugendbetreuung. Die Jugendbetreuung soll so in den Stadtteil integriert werden, dass Kinder und Jugendliche sich dort in ihrer Vielfalt begegnen und gemeinsam weitere Möglichkeiten in der Wik entdecken können. Neben der Möglichkeit der gemeinsamen interkulturellen Begegnung schaffen die zwei hauptamtlichen Mitarbeiter diverse Angebote, u.a. Hilfestellung bei Hausaufgaben und Bewerbungen, gemeinsames Musizieren, Ausflüge, Bewegungsangebote, interkulturelle Kochangebote, sowie Mädchenarbeit.