Pascal Knüppel Bezirk:

Mein Name ist Pascal Knüppel, bin 18 Jahre alt und saß bereits zwei Jahre im Jungen Rat.

Ein großes Hobby ist vor allem das Lesen von politischen Schriften und historischen Romanen. Meine Lieblingsautoren sind George Orwell und Klaus Kordon. Neben dem Lesen, höre ich auch viel Musik, hauptsächlich Punk, aber auch normalen Rock und Musik aus den 80ern. Das Lesen und auch die Musik haben mich letzten Endes zur Politik gebracht. Durch ein Buch des Autoren Klaus Kordon fing ich an Marx zu lesen und in Folge dessen auch verschiedene andere Autoren, wie eben George Orwell.

Ich trete für eine weltoffene Politik ein, die den Menschen nützt und nicht den eigensinnigen Interessen von Unternehmen oder Politikern. Außerdem fordere ich, dass die Jugend eine lautere Stimme hat, die sie auch selbst nutzt und vertritt. Deshalb habe ich für den Jungen Rat kandidiert und mich in den Vorstand wählen lassen. Ich möchte die nächsten zwei Jahre für verschiedene Ideen eintreten und  bin auch immer offen gegenüber Vorschlägen.

Eine Herzensangelegenheit von mir ist das Schwimmen. Allein im Jahr 2016 starben 537 Menschen in Badeseen und an der Nord- und Ostsee. Eine Stadt wie Kiel, die den Namen „Sailing City“ trägt, sollte eine Schwimmerquote von Minimum 90% anstreben und dies stetig ausbauen.

Ein weiterer Punkt, der mich seit Jahren beschäftigt ist die ansteigende Kraft rechtspopulistischer Parteien in Europa und in vielen Teilen unserer Welt. Knapp 73 Jahre nach dem Ende des zweiten Weltkrieges gewinnen Nationalisten in ganz Europa Wahlen und in den Vereinigten Staaten sitzt ein Rassist im Präsidentenbüro. In den kommenden Jahren möchte ich mich dafür einsetzen, dass Kiel eine weltoffene Stadt bleibt, das Menschen egal welcher Herkunft und welcher Orientierung sich hier wohl fühlen.

Außerdem möchte ich, dass erfolgreiche Veranstaltungen des ersten Jungen Rates, wie die Demo für Weltoffenheit und die Aktion „Ich wähl mir die Welt“ wiederholt und/oder fortgesetzt werden. Ferner setze ich mich dafür ein, dass es in jeder Kieler Schule wirklich WiPo-Unterricht gibt und jeder die Möglichkeit bekommt sich in der Schule mit der aktuellen Politik und den Krisen dieses Planeten auseinanderzusetzen.

Es ist an der Zeit, dass die Jugendlichen ihre politische Meinung wieder mehr nach außen kehren und sie auch öfter artikulieren. Um dies zu gewährleisten unterstütze ich die Idee, dass in jedem Stadtteil Jugendortsbeiratssitzungen stattfinden und die Jugendlichen sich aktiv in ihren Stadtteil, auf ihrem Ufer und in ihrer Stadt einbringen können, denn seien wir mal ehrlich: Irgendwann sind die Jugendlichen von heute, die Alten von morgen und dann sollen sie sich zumindest jetzt schon einbringen können. Der öffentliche Personennahverkehr(ÖPNV) sollte für ALLE kostenlos sein. Sollte dies nicht umsetzbar sein, setze ich mich jedoch für vergünstigte Jugendtickets ein bzw. die Möglichkeit für Schüler, Azubis und Studenten über 18 Jahren diesen kostenfrei zu Nutzen.  Weitere Anregungen nehme ich immer gerne auf.

Ich freue mich auf zwei erfolgreiche Jahre, die Umsetzung verschiedenster Projekte und die Zusammenarbeit mit dem neuen Jungen Rat und euch, den Kindern und Jugendlichen.

Zusammen für eine offene Gesellschaft, für Gerechtigkeit und für Kiel.

Pascal Knüppel ist in diesen Fachgruppen aktiv: